Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Zwei Damen, offensichtlich mit Insiderwissen bezüglich der HAK Althofen, halten ein Pläuschchen.

(Aus datenschutzrechtlichen Gründen nennen wir sie Fr. A und Fr. B)

Fr. A: Hast schon gehört? Die Martha geht in Pension!

Fr. B: Ja klar, irgendwann.

Fr. A: Nein, am 1. Dezember 2021, gesichert!

Fr. B: Moment, du meinst die Martha, die immer topgestylte Sekretärin der HAK?

Fr. A: Genau!

Fr. B: Die, deren Augen schon zu leuchten beginnen, wenn ihr ein Kleinkind auf drei Meter nahekommt?

Fr. A: Genau die!

Fr. B: Die mit der offenen, hilfsbereiten Art, die jedem, der es braucht, mit Rat und Tat zur Seite steht?

Fr. A: Ja!

Fr. B: Die, deren Büro immer pikobello beinand ist, wo sogar die stets gespitzten Bleistifte haarscharf parallel liegen?

Fr. A.: Ja, sicher!

Fr. B.: Na, ich bin fertig! Also die, von der man sagt, sie macht keine Fehler, weil sie alles im kleinen Finger hat?

Fr. A: Glaub´s halt, sie ist es!

Fr. B: Halleluja, die werden´s aber auch nicht leicht haben in der HAK, wenn die Martha geht!

Fr. A: Sicher nicht! Aber ehrlich, ich freu mich mit ihr über die Pension, hat`s auch nicht immer leicht gehabt, über die vielen Jahre …, mit so viel Individualisten rundherum …

Fr. B: Ja, eine schöne Pension vergönnen ihr alle.

Liebe Martha, der Dialog ist fingiert, aber er hätte genau so stattfinden können.

Vielen lieben Dank für die gemeinsamen Jahre und allerbeste Wünsche!

Waltraud

Unser neues Imagevideo ist fertig!

Unter der Regie von Helena Autischer (5C) entstand ein neues Video, in dem man unsere drei Zweige Business, Agrar und Industrie und die Besonderheiten unserer Schule kennenlernen kann.

Von der ersten Idee bis zum fertigen Video – unsere Schüler/innen setzten alles eigenständig um und beweisen dabei Kreativität und digitale Kompetenz. Im zweiminütigen Video folgt man der Protagonistin Christina Fixl (5C) auf einem virtuellen Rundgang durch unsere Schule und darüber hinaus. So kann man die Charakteristika unserer drei Zweige kennenlernen und einen Einblick in unseren Schulalltag erhalten.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden vor und hinter der Kamera:

  • Helena Autischer, Elisabeth Laßnig und Christina Fixl (5C)
  • Kevin Butzenbacher, 3E
  • die Klassen 3C, 3E und 5C
  • Schulleiter Mag. Hannes Scherzer

Agrarexkursion der 4. Klassen 2021

Am 12. Oktober 2021 erhielten die 4C und die 4D im Rahmen des Agrar-Seminars die Möglichkeit, zwei innovative Agrarbetriebe in Kärnten zu besichtigen.

Erste Station war der Bisonbetrieb der Familie Hinteregger in Ferndorf am Millstätter See. Nach einer kurzen Einführung, in der man viele interessante Fakten und Informationen über diese Wildtierart erhielt, konnten wir gezielt unsere Fragen stellen. Neben dem Gesamtverkaufspreis, welcher unsere heimischen Nutztierrassen mit rund 10.000 € deutlich übertrifft, stellte sich für uns alle heraus, dass die Bisonzucht einen nicht nur zum Staunen bringt, sondern tatsächlich auch eine innovative Betriebsform in der österreichischen Landwirtschaft darstellt. Nach der Führung wurden wir mit einer Jause verköstigt. Wir möchten uns recht herzlich für diesen informativen Vormittag bedanken.

Im Anschluss ging es für uns weiter nach Radenthein, wo wir einen Termin in der Kaslab’n Nockberge hatten. Hierbei handelt es sich um eine Käserei, die von 15 Landwirten gegründet und aufgebaut wurde. Neben vielen verschiedenen Käsesorten aus Kuhmilch findet man auch Ziegenkäse, Joghurts und andere regionale Köstlichkeiten im Sortiment. Nach der Führung erhielten wir die Möglichkeit, die verschiedenen Sorten zu verkosten. Auch hier möchten wir uns für den abwechslungsreichen Nachmittag bedanken.

Johanna Sabitzer

Wo ist nur die Zeit geblieben?

Gerade rechtzeitig vor den nahenden Schularbeiten und Tests gab es in der 2C im Gegenstand BPQM einen Workshop zum Thema Selbstorganisation und Zeitmanagement. Unter fachmännischer Anleitung von Frau Mag. Alexandra Plautz-Otto wurden Diagramme zum Thema Zeit- und Energiemanagement erstellt sowie Optimierungspotentiale herausgearbeitet. Dabei spielten die ALPEN-Methode, der „Schweinehundtest“ sowie das individuelle Lernerfolgsrad eine wichtige Rolle.

Wir bedanken uns bei Frau Mag. Plautz-Otto für die interessanten Tipps und die zur Verfügung gestellten Unterlagen.

Mag. Evelin Leitgeb

2C: Exkursion zu Unser Lagerhaus und CaRINDthia

Am 21.10.2021 besuchte die 2C Klasse ihre Patenfirmafirma Unser Lagerhaus und anschließend den Rinderzuchtverband in St. Donat.

Beim Lagerhaus angekommen, wurden wir recht herzlich empfangen. Herr Ing. Oberzaucher gab uns einen interessanten Einblick in das Unternehmen. Nach der Theorie wurden wir durch das ganze Areal der Genossenschaft geführt. Es ist sehr interessant zu wissen, dass das Lagerhaus so viele Lehrberufe zu bieten hat.

Anschließend fuhren wir nach St. Donat zum Rinderzuchtverband. Dort begrüßte uns Herr Ing. Alfred Possegger und klärte uns über den neu gegründeten Rinderzuchtverband CaRINDthia auf.

Es war ein sehr lustiger und informativer Ausflug. Wir freuen uns schon auf die nächste Exkursion. 

Lisa Sagmeister, Astrid Gaber, Dominik Messner, Sabrina Krall

Endlich wieder sportliche Wettbewerbe!

Bei den Cross Country Bezirksmeisterschaften in Brückl qualifizierten sich unsere Burschen (Jonas Telsnig, Maxi Tragner, Markus Terkl, Cosmin Robas und Benjamin Solymar) für die Landesmeisterschaft in St. Jakob im Rosental. Bei herrlichem Herbstwetter konnten sie mit einer guten Mannschaftsleistung einen Platz im vorderen Mittelfeld erreichen. Wir gratulieren unseren Jungs. 🥇💪

Mag. Patrick Wolte

„Süß-Saurer“ Ausflug der 4A/E

Am Dienstag, den 19.10.2021 besuchten die 4A und die 4E gemeinsam mit Professorinnen Mag. Birgit Leitgeb und Mag. Uta Palle die Südoststeiermark.

Am Vormittag besichtigten wir nach langer Anreise die “Zotter Schokoladen Manufaktur”. Nach einem kurzen Einführungsfilm im Schokoladentheater naschten wir uns durch die Schokoladenwelt. Zotter produziert seine Naschereien fair, biologisch, regional und teilweise auch vegan. Bei unserer Naschtour konnten wir auch den Ablauf bei der Produktion der Schokoladen „hinter Glas“ beobachten. Wir staunten, wie viele Maschinen und Roboter da zum Einsatz kommen. Leider hatten wir nicht genügend Zeit, um den vielfältigen und exotischen Tiergarten, der zur Manufaktur gehört, zu erkunden.

Nach dem Schokoladen-Shopping stärkten wir uns im Seehaus Riegersburg. Laut Aussage des Schülers Nico Wernig (4A) war das Essen „äußerst schmackhaft und deliziös“.

Den Nachmittag verbrachten wir bei der „Gölles – Manufaktur für Edlen Brand & Feinen Essig“. Unsere Geschmacksknospen erfuhren neue Erlebnisse. Bei der Verkostungstour standen zahlreiche feine Essige am Tagesprogramm, jedoch war es uns nicht vergönnt, die edlen Brände zu genießen. Abschließend konnten wir im Shop ein Mitbringsel erwerben.

Auf der Rückreise über das Klippitztörl haben manche Schüler/innen herausgefunden, dass es einen Ort namens Lölling gibt.

Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Ausflug und hoffen natürlich, dass es nicht nur einer wird.

Florian Hinteregger (4A)

4E: Projekt Brustkrebsvorsorge mit Patenfirma Flex

FLEX, die Patenfirma der Industrie-HAK Klasse 4E, widmet sich momentan dem Thema Brustkrebsvorsorge und hat in diesem Zusammenhang die 4E-Klasse um Unterstützung für dieses Projekt gebeten.

Die Schüler/innen der 4E waren gleich mit Begeisterung dabei und arbeiteten im Unterrichtsfach Naturwissenschaften mit Unterstützung ihrer Professorin Frau Mag. Dora Leeb fleißig. Es wurde viel recherchiert und viele Fakten zum Thema Brustkrebs und Brustkrebsvorsorge wurden erarbeitet.

Es entstand eine informative Präsentation und einige tolle Plakate, die bei einer Zoom-Präsentation am 22.10.2021 Frau Mag. Anna-Lena Turko, HR Business Partner, vorgestellt wurden. Frau Mag. Turko war mit dem Ergebnis sehr zufrieden und lobte den Einsatz der Schüler/innen. Die Präsentation wurde aufgezeichnet und wird den Mitarbeiter/innen von Flex zur Verfügung gestellt. Die Plakate werden im Unternehmen ausgestellt.

Mag. Uta Palle

Dürfen wir vorstellen: Mag. Valentina Schasché

Das Interesse an Sprache, Kommunikation und interkulturellem Austausch begleitet mich seit meiner Schulzeit. Während meines Erststudiums an der AAU Klagenfurt (Schwerpunkt Fremdsprachendidaktik und Filmwissenschaften) bin ich viel gereist, habe meine Liebe zu fremden Kulturen entdeckt und schließlich den Weg als Sprachlehrerin eingeschlagen.

Zuerst prägte das Theater mein Leben. So war ich mehrere Jahre Mitglied der Englischtheaterguppe INEPT an der AAU Klagenfurt, spielte Improtheater in Wien und Klagenfurt, war Teil des Jugendtheaterclubs Stadttheater Klagenfurt und stand für kleinere Produktionen auf der Bühne. Der Versuch, das Hobby zum Beruf zu machen, scheiterte. Die Liebe für die Sprache blieb.

Seit über zehn Jahren bin ich als Trainerin für Deutsch als Fremdsprache und Englisch in der Erwachsenenbildung in Klagenfurt, Graz und Wien tätig. Berufsbegleitend habe ich dazu an der Universität Wien das Lehramtstudium Englisch/Deutsch absolviert (Schwerpunkt Angewandte Sprachwissenschaften/Englisch als Lingua Franca). Mit der Familiengründung kam der Umzug in meine Heimat Kärnten, wo ich nun an der HAK Althofen in mein erstes Dienstjahr starte. Ich freue mich „back to the roots“ zu sein und blicke erwartungsvoll und zuversichtlich ins kommende Jahr.